Abnehmen: meine Frühstücksprozedur

Wie ihr bestimmt auch schon in tausenden Artikeln gelesen habt:

Das Frühstück ist für das Abnehmen sehr sehr wichtig!

Blog 1

Ich bin absolut dieser Meinung. Einer der häufigsten Fehler beim Abnehmen ist das falsche Frühstück oder noch schlimmer: kein Frühstück!

Unser Stoffwechsel kommt morgens nur in Schwung wenn er mit etwas arbeiten kann. Am besten ist daher ein Frühstück spätestens eine halbe Stunde nach dem Aufstehen. So wird der Stoffwechsel angeregt und kommt so richtig in Schwung – und die Fettverbrennung wird hochgefahren.

Seit einigen Wochen habe ich mein Frühstück für mich optimiert. Wie ihr wisst ernähre ich mich nach dem 10 weeks bodychange Konzept von Detlef D Soost. Daher passt diese Ernährung vielleicht nicht zu jedem, aber vielleicht kann ich dem ein oder anderen von euch einen Tip geben.

Blog 3

Und so sieht mein tägliches Morgenritual aus:

  • nach dem Aufstehen ein Glas lauwarmes Wasser mit etwas Zitronensaft; regt die Verdauung an und sorgt für die Entgiftung des Körpers
  • Als Nahrungsergänzungsmittel nehme ich jeden morgen 2 Kapsel Bernsteine von Weserkraft. Das sind Kapseln aus hochwertigen Omega-3-Fettsäuren. Diese Fette gelten als zusätzlichen Booster für den Stoffwechsel und wirken positv auf viele Aspekte der Gesundheit, wie z.B auf das Herz-Kreislauf-System. Und ich muss wirklich sagen, seit ich diese Kapseln nehme „Entschlackt“ mein Körper viel schneller. Es gibt wohl keine schöne Umschreibung dafür 😀 aber die Verdauung läuft viel besser als vorher. Ich kann Sie nur empfehlen. Die Kapseln von Weserkraft kosten zwar ca. 19 €, reichen jedoch wirklich lange. 200 Kapsel- reichen also mindestens 100 Tage. Andere Omega-3 Kapseln habe ich noch nicht getestet, aber falls jemand Erfahrungen mit anderen Kapseln gemacht hat, schreibt mir gerne eure Meinung in die Kommentare 🙂 Wenn ihr auf die Kapseln verzichten wollt, aber trotzdem viel Omega-3 zu euch nehmen wollt, könnt ihr morgens auch einfach auf Lachs, Thunfisch oder Nüsse und Samen zurückgreifen.
  • Dann kommt endlich das Frühstück ❤ bei mir gibt es unter der Woche jeden Tag Rührei mit 2 Streifen Bacon. Also keine Kohlenhydrate (nach 10wbc) dafür Proteinreiches uns fettreiches Essen. Da ich Eier liebe stellt es für mich kein Problem dar 5 mal die Woche das selbe zu essen.
  • Zum Rührei kommt immer etwas Rohkost. Tomaten, Gurke oder Paprika. Rohkost ist schwer verdaulich und hält so länger satt. Auch Avocado esse ich gerne, da sie sehr fettreich ist, hält das auch lange satt.
  • Dazu eine Tasse schwarzen Nespresso oder manchmal Tee.
  • Am Wochenende, wenn ich morgens mehr Zeit habe, gibt es auch mal aufwendigere Sachen, wie lowcarb Pancakes oder lowcarb Kaiserschmarrn. Und an einem Tag am Wochenende ist natürlich Loadday – wo alles reingeschaufelt wird, was mein Herz begehrt 😀 Das ist meistens Toast mit Eszet 😀 ich liebe es !

Blog2

Für mich ist das Frühstück sehr wichtig, gerade in  der Abnehmphase. Ich möchte meinen Stoffwechsel schon früh morgens auf Touren bringen um den ganzen Tag Fett zu verbrennen. Ich hoffe ich konnte dem ein oder anderen mit meinen Tips weiterhelfen.

Liebste Grüße eure Dany :*

 

 

 

Advertisements

Körperstraffung mit den Body-Wraps von It Works!

Wie Vielen von euch hier sicher schon bekannt ist, habe ich mit 10 weeks body change im letzten Jahr 15 kg abgenommen. Obwohl das auf den ersten Blick gar nicht sooo viel erscheint, hat meine Haut natürlich trotzdem darunter gelitten. Die Haut ist nicht mehr so schön straff wie früher und ich hab das Gefühl, dass da an einigen Stellen Hautlappen sind die da nicht mehr hingehören 😀

Worunter ich aber, gerade im Frühjar uns Sommer, am meisten leide, sind meine Oberarme. Diese schwabbeligen, hängenden Unterarme sehen einfach nicht schön aus bei einem tollen Ärmellosen Sommerkleid 😦 Obwohl ich viel Krafttraining mache tut sich nur sehr langsam, bis fast gar nix mehr an der Form der Oberarme. Deshalb greife ich jetzt zu anderen Mitteln und bin über Instagram über eine nette Vertreterin der It-Works Produkte gestolpert.

itworks

It Works wirbt mit der einfachen und schnellen Körperstraffung durch Gel-Wraps oder Cremes. Hier eine kurze Zusammenfassung der Wirkung (von der It Works Homepage) :

  • Strafft, glättet und festigt die Haut
  • Gibt der Haut einen dauerhaften Lifting Effekt
  • Kann Cellulite sichtbar reduzieren
  • Hilft bei der Bekämpfung von Problemzonen
  • Sorgt für mehr Definitionen und schönere Konturen
  • Verbessert die Hautstruktur
  • Sauber und einfach anzuwenden
  • Erste Resultate nach nur 45 Minuten (sie werden in den 72 Std. nach der Behandlung noch besser)
  • Dauerhafte Resultate mit Hilfe natürlicher Inhaltsstoffe

Klingt ja traumhaft 😉 Ich habe mir jetzt eine Packung mit 4 Wraps gekauft. Kosten: 120€. Die 4 Wraps sind eine Behandlung von einer beliebigen Körperregion. Also bei mir die Oberarme.  Man soll den Wrap für optimales Ergebnis ca 2-3 Stunden dranlassen, und nach 72 Stunden die nächste Behandling mit dem nächsten Wrap machen. Heute geht es endlich los 🙂

Start des 1. Wraps:

Zunächst hab ich natürlich mal Vorher-Bilder gemacht und gemessen: Pro Arm habe ich einen Umfang von ca. 32,6cm :/

Für beide Oberarme benötigt man nur einen Wrap, den man in der breite Durchschneidet, sodass man 2 gleichgr0ße Teile hat. Beim Öffnen der Verpackung ist mir sofort ein starker Kräuterduft entgegengekommen. (Riecht wie Franzbranntwein 😀 ) Der Wrap ist auch ziemlich Klebrig und cremig. Ich habe jeweils eine Hälfte an einen Oberarm (Unterseite) angelegt und festgedrückt. An den Seiten haftet er nicht ganz so gut. Deshalb wird alles mit Frischhaltefolie fest eingewickelt um den Wrap an Ort un Stelle zu fixieren. Das anbringen der Frischhaltefolie an den Armen war alleine etwas umständlich und schwierig 😀 Vielleicht klappts beim 2. Wrap besser :p

Und das ist das ( unschöne 😀 )Endergebnis :

itworks1

Schon nach kurzer Zeit spühre ich eine kleine Kühlung an den Stellen wo der Wrap aufliegt. Die kühlende Wirkung wird immer stärker. Es ist ein leicht brennendes Gefühl, aber nicht schlimm, man fühlt also schon, dass sich da was tut 😉

Nun soll ich in der Ersten Stunde 1,5L Wasser trinken O.o Ich hab jetzt noch 45 Minuten und hab erst ein Glas Wasser geschafft 😀 Also rannhalten…

Währen der Wrap Behandlungen sollte man außerdem 72h lang:

  • auf Zucker, Alkohol, Kaffee und fettiges Essen verzichten
  • 3L Wasser pro Tag trinken
  • leichten Sport machen

2h sind um:

Also das schwerste war wirklich die 1,5L Wasser in einer Stunde runter zu bekommen 😀 Ich hab den Wrap jetzt nach 2 Stunden abgenommen. Die Haut war ein wenig gerötet. Das restliche Gel habe ich auf der Haut einmassiert. Es kühlt noch Stunden ordentlich nach.

Jetzt heisst es jeden Tag messen und täglich 3 L trinken 😀 Heute abend gehe ich ins Fitnessstudio, mache ein wenig Ausdauer und Krafttraining.

****************************************************************

So heute ist Dienstag. Am Sonntag hatte ich meinen 2. BodyWrap.

Was sich bisher getan hat:

Einen Tag nach meinem 1. Wrap habe ich wieder gemessen: An beiden Armen 32,3 cm so grob. Das heisst ich habe mit dem 1. Wrap je 0,3 cm Umfang verloren. Immerhin etwas!

Ich habe mir wirklich fest vorgenommen die 3L Wasser am Tag zu schaffen und das klappt bis jetzt ganz gut. Nur das mit dem Zuckerfreien essen hat nicht so geklappt *shame on me* aber immerhin war ich fleißig im Fitnessstudio.

Die Planung der „Wrap-Behandlungen“ war für mich etwas schwierig. Da man alle 72h einen Wrap tragen soll, musste ich sogar bei der Arbeit im Büro die Wraps tragen. Es ist keinem aufgefallen, daher halb so schlimm 😀 Am Sonntag morgen hatte ich dann die 2. Wrap Behandlung zuhause. Jeden Wrap hatte ich ca 2-3 h an den Armen.

Die Messung nach dem 2. Wrap ergab je Arm immernoch 32,3cm – also hat sich leider nach dem 2. Wrap nichts mehr getan 😦 Ich wollte aber unbedingt wissen ob sich optisch ein Unterschied sehen lässt. Also hab ich mal Vergleichsbilder zusammengestellt:

Body Wrap Bild 2

Das Bild ganz oben ist vor dem 1. Wrap, die beiden darunter jeweils einen Tag nach einem Wrap. Also ich muss sagen ich sehe einen kleinen Unterschied zum allerersten Bild. Aber wirklich nur minimal…das enttäuscht mich ein wenig.

Bodywrap Bild 1

Bei diesem 2. Bild sieht man dann doch noch einen deutlicheren Unterschied. Komisch, dass man es nicht beim Umfang-messen sieht … Vielleicht ist mir auch beim messen irgendwie ein Fehler unterlaufen.

Morgen ist der 3. Wrap dran. Dann gehe ich 5 Tage ins Skifahren, daher kann ich den 4. Wrap nicht machen. Das war ein wenig blöd geplant. Aber ich dachte mir, dass ich den 4. Wrap eventuell an den Oberschenkel teste um auch die Wirkung gegen Cellulite zu testen.

Ihr hört dann am Dienstag wieder von mir mit den letzten Ergebnissen 🙂

*****************************************************************

 

Nach dem 3. Wrap:

leider keien Veränderung zu Wrap 2…. ich bin ein wenig enttäuscht.. nach dem ersten Wrap 0,3cm verloren, dann ging nix mehr. Auch vom Hautbild her kann ich keine Verbesserung feststellen.

Sehr schade 😦

Den letzten Wrap werde ich bei Gelegenheit mal an den Oberschenkeln ausprobieren. Werde euch wieder berichten und euch auch ein Fazit schreiben.

*******************************************************************

 

 

 

Lowcarb Pizza Piccolinis mit „Blumenkohlteig“

Ich hab mal wieder in der Küche gewütet 😀 und versucht ein Rezept für kleine Pizza Piccolinis zu finden.

Piccolinis

Und zwar hab ich als Grundlage Blumenkohl-„Teig“ verwendet.

Ich muss gleich zu Anfang vorwarnen: wer nicht so scharf auf Blumenkohl ist, für den ist das Rezept vielleicht nichts. Der Eigengeschmack von Blumenkohl kommt schon sehr stark raus. Für alle die es trotzdem mal probieren wollen, hier das Rezept:

 

Zutaten für ca. 25 Piccolinis:

  • 1/4 Blumenkohl gewaschen
  • 2 Eier
  • 2 kleine Tassen voll Parmesan
  • gehackte Petersilie
  • 3 EL Tomatenmark
  • Sambal Olek
  • Gewürze nach Wunsch ( Oregano,Knoblauchpulver, Salt und Pfeffer zu empfehlen)
  • Salami oder Schinkenwürfel

Und so geht´s:

Den Blumenkohl in einer Küchenmaschine (oder auch im Mixer) kleinhacken, bis er aussieht wie Reis. In eine heiße Pfanne geben und bei mittlerer Temperatur ca 10 Minuten anbraten. Mehrmals wenden, er sollte nicht braun werden nur etwas durchsichtig. Danach in einer Schüssel abkühlen lassen.

Währenddessen die Eier, eine Tasse Parmesan, die Petersilie , sowie ein TL Sambal Olek und Gewürze nach Wunsch gut vermengen. Den abgekühlten Blumenkohl dazugeben und sehr gut vermischen.

Jetzt könnt ihr zB Silikon-muffinförmchen ausfetten, oder ihr macht die Piccolinis einfach auf einem leicht geölten, mit Backpapier ausgelegten Backblech. Den Ofen auf 200 Grad Umluft vorheizen. Ein/Zwei Esslöffel Blumenkohlteig in die Muffinförmchen bzw auf das Backblech geben und mit einem TL fest runter drücken. (Auf dem Blech kleine Mini-Pizzen formen und gut festdrücken). Je fester Ihr den Teig drückt, desto besser halten die Piccolinis am Ende zusammen. Dann für ca 15 Minuten ab in den Ofen.

In der Zwischenzeit könnt ihr den Belag vorbereiten: 

Tomatenmark mit einem EL Salmbal Olek und Oregano, Knoblauchpulver, Salz und Pfeffer zu einer Masse verrühren. Falls sie zu dick ist, gebt 2-3EL Wasser hinzu.

Die Piccolinis aus dem Ofen nehmen und mit der Tomatensoße bestreichen, Schinken oder Salamiwürfen drauf und mit dem restlichen Parmesan bestreuen.

Nochmal ca 10 Minuten in den Ofen. Da könnt ihr die Hitze gern etwas runter drehen auf ca 180 Grad.

Am Besten ihr lasst die Piccolinis erst etwas abkühlen, dann lassen sie sich besser aus der Form/vom Backblech entfernen und halten besser zusammen.

Guten Appetit 🙂 !

 

günstig die schönsten Kleider shoppen? Online Shopping in China – Aliexpress Erfahrungen

Spätestens seit ihrem spektakulären Börsengang, ist das weltweit größte Online Shopping Portal Alibaba in aller Munde. Der Konzern ist eine chinesische Version von Amazon und vetreibt alles was man sich vorstellen kann von A wie Armbanduhren über T wie Taschenmesser bis Z wie … naja ist ja auch egal – es gibt einfach alles ! Vor allem auch superschöne Kleidung zu einem absoluten Spitzenpreis wie wir es von chinesischen Produkten gewöhnt sind. Und da die Chinesen auch Weltmeister im kopieren sind, gibt es natürlich die neuesten Trends auch auf chinesisch. Wie zum Beispiel die Top aktuellen Bikinis mit Reifenprofil – wie sie z.B die Trendfirma TRIANGL herstellt. Nur eben alles für einen Schnäppchenpreis.

Hier möchte ich euch meine Erfahrungen mit Aliexpress, einem Unternehmen der Alibaba Group vorstellen.

Auf der Website de.aliexpress.com findet ihr Millionen von Produkten, von vielen unterschiedlichen Händlern. Mir haben es besonders die schönen Kleider und Bikinis angetan. Da ich ein paar wunderschöne Kleider zu einem Schnäppchenpreis entdeckt hatte, wollte ich die Bestellung einfach mal testen. Die Produkte werden per Luftpost oder Schiff versendet und es kann daher laut Website dazu kommen, dass es schonmal 4-8 Wochen dauert bis die Ware eintrifft.

Was gefällt mir an der Website:

  • Bewertungen / die meisten angebotenen Produkte bzw. die Händler haben bereits zahlreiche Produktbewertungen aus vielen verschiedenen Ländern bekommen. So gibt es auch einige Bewertungen von deutschen Kunden, was sehr hilfreich bei z.B. Fragen im Bezug auf die Kleidergröße ist.
  • verschiedene Händler / man kann sich den günstigsten Preis aussuchen
  • es werden ähnliche Produkte vorgeschlagen
  • meistens keine Versandkosten , je nach Händler

ACHTUNG ZOLL

Bei einer Bestellung unter 23€ braucht ihr keine Angst vor dem Zoll haben. Normalerweise sind auf den chinesischen Päckchen die Rechnungen vorne auf dem Paket aufgedruckt, somit sieht der Zoll gleich wie viel Wert der Inhalt besitzt. Unter 23€ gehen die Päckchen gleich weiter zum Empfänger. Über 23€ kann es sein, dass ihr das Päckchen bei der Zollstation in eurer Nähe abholen müsst und Zoll bezahlen müsst.

Meine Erfahrung:

Bestellt habe ich mir 5 Artikel. Ein Kleid, ein Top, 2 Bikinis, diese trendigen Haargummis, die aussehen wie eine Telefonschnur 😉 Alles am gleichen Tag bestellt.

aliexpress

Am Schnellsten kam das Kleid, es war schon innerhalb von 2 Wochen da. Danach die Bikinis und das Top kam nach ca 3 1/2 Wochen an. Auf die Haargummis warte ich leider heute noch 😀 (es sind nun schon 2 Monate um & ich denke die kommen nicht mehr! Aber ich habe gleich beim Verkäufer reklamiert und er hat mir das Geld zurückerstattet. Ich habe bei manchen anderen Verkäufern gelesen, dass sie kein Geld zurückerstatten, sondern nur einen Gutschein für Ihren Shop vergeben. Aber bei meinen Artikeln hatte ich somit Glück und bin mit allem sehr zufrieden. Das Kleid ist wuuuunderschön und es passt! Die Qualität vom Kleid ist echt top für den Preis. Die Bikinis passen auch, aber leider ist der trägerlose Bikini schon etwas ausgeleihert und ich trage ihn nur noch zuhause. Außerdem sollten beide Bikinis aus Neopren sein, jedoch war es nur einer von beiden. Der andere ist aus einem Synthetik Stoff hergestellt. Das hat mich ein wenig geärgert, aber er hat mir trotzdem gut gefallen.

Bezahlen kann man bequem per Kreditkarte. Paypal und Kauf auf Rechnung wird leider nicht angenommen.

Noch etwas: die meisten Päckchen kommen per Einschreiben. D.h ihr müsst beim Postboten unterschreiben. Wenn ihr nicht zuhause seid, müsst ihr das Päckchen in der nächsten Postfiliale abholen.

Fazit:

Man muss schon geduldig auf seine Artikel warten – manche kommen schneller als andere. Aber ich bin überrascht wie schnell die Päckchen teilweise versendet werden (der Weg aus China ist ja auch lang 😉 ) und wie gut die Qualität einiger Produkte ist. Man kann wirklich richtig tolle Schnäppchen schlagen und wenn man beim Zoll aufpasst, bleibt es auch ein Schnäppchen 🙂

Fals ihr noch fragen habt, beantworte ich die natürlich gerne 🙂

Anhang:

Da die Erste Bestellung gut verlaufen ist, habe ich es nochmal versucht, mit Haushaltswaren. Habe mir eine Macarons-Backmatte bestellt, außerdem noch 2 Tupperschüsseln mit integriertem Sieb, und einen Zoodles-Schneider. Alles kam innerhalb von 3 Wochen an und für den Preis kann man bei der Qualität auch wirklich nicht meckern! TOP!

Ohne Schweißflecken durch den Sommer!

Hallo liebe Bloggemeinde 🙂

Wer hasst sie nicht, diese hässlichen, doofen Schweißflecken auf der schönen Bluse im Büro oder auf dem tollen neuen Kleid abends in der Disco. Man schämt sich und würde am liebsten nur mit zusammengeklemmten Armen durch die Gegend laufen. Gerade jetzt bei den heißen Temperaturen läuft uns dieses Problem tagtäglich über den Weg.

Ich wollte endlich eine Lösung für dieses Problem finden und habe mich auf die Suche gemacht. Ich habe verschiedene Mittelchen aus der Apotheke ausprobiert, aber nichts half wirklich! Bis ich im Internet endlich auf ein kleines Wundermittel gestoßen bin. Und genau dieses möchte ich euch heute hier vorstellen und empfehlen.

Es handelt sich um eine Antitranspirant (Deo-Roller) namens EVERDRY.

everdry

Mittlerweile wurde das Produkt umbenannt in BODY by EVERDRY und ist im Internet für ca. 20€ / 50ml erhältlich.

Der Hersteller wirbt mit der Trocknung von Achseln, aber auch anderen Körperstellen wie zB der Stirn, innerhalb von 4 Tagen.

Die Anwendung ist simpel: Einfach wie ein normaler Deo-Roller auf die Haut auftragen & trocknen lassen. Man sollte das Deo bei den Ersten paar Anwendungen unbedingt Abends vor dem Schlafengehen verwenden, denn – und hier kommt der Haken bei der Sache – das Deo wird bei den ersten Anwendungen ein unangenehm brennendes Gefühl verursachen. Auch kann Juckreiz an den eingecremten Stellen auftreten. Im Schlaf merkt man dieses Brennen und Jucken nicht.

Bei mir hat sich schon nach 3 Abenden Anwendung ein sichtbares Resultat gezeigt! Die Schweißflecken waren nur noch minimal bis fast nicht zu sehen! Ich war total überrascht und das „Leiden“ hat sich auf jedenfall gelohnt 😉

Sobald sich die gewünschten Resultate nach ein paar Tagen zeigen, soll man laut Hersteller mit der Anwendung pausieren und das Deo dann nur noch einmal die Woche oder eben vor besonderen Ereignissen, bei denen man gerne sicher gehen möchte, anwenden.

Somit hält eine Flasche bei mir fast 1 Jahr!

Ich kann dieses Wundermittelchen auf jedenfall weiterempfehlen, denn es hält was es verspricht! Und das „Brennen“ empfinde ich auch nur bei den Ersten Anwendungen – die Folgeanwendungen sind fast schmerzfrei. Ich habe es natürlich auch Freunden und Bekannten weiterempfohlen und alle nehmen das Deo jetzt regelmäßig und sind begeistert. Ich bin sehr froh dieses Wundermittel gefunden zu haben 😀 So lebt es sich einfach sorgenfreier , vor Allem im Sommer 🙂 Ich habe schon den 2. Roller und benutze ihn schon das 2. Jahr. Also auch nach Jahrelanger Anwendung kann ich keine Nebenwirkungen feststellen.

Hoffe das ist für den ein oder anderen interessant!

Danke fürs Lesen ❤

Lowcarb Fast Food Teil 1: Burger mit Pommes

Hallo Ihr Lieben!

Abnehmen ist schwer. Besonders wenn man ständig überall Fast Food unter die Nase gerieben bekommt! Ob unterwegs in der Stadt oder zuhause in der Tv Werbung. Überall dieses ungesunde, fettige, kalorienreiche Zeug! Aber es ist doch sooo guuut *wein* Ich finde es ist alleine für die Seele wichtig, mal ab und zu ein wenig Fast Food zu essen. Was ist das denn für ein Leben ganz mit Verzicht auf all diese Dinge? Ich kann einfach nicht immer darauf verzichten!

Damit ich auch mal ohne schlechtes Gewissen Fast Food essen kann, starte ich heute mit dieser neuen Reihe auf meinem Blog. Und zwar stelle ich euch Rezepte für kalorienarmes lowcarb Fast Food zusammen, für all diejenigen unter euch denen es vielleicht ein klein wenig genauso geht wie mir 😉 Natürlich sind alle Rezepte für das 10wbc Abnehmprogramm geeignet.

burger pommes

Teil 1: Burger mit Pommes

Genauer gesagt handelt es sich um einen Hamburger mit Kichererbsenpommes (Alternativ Kohlrabipommes)

Zutaten für 2 Burger:

  • 4Eier
  • 400g Hackfleisch
  • Tomate
  • Salat
  • Zwiebeln
  • Gurke
  • Tomatenmark
  • Sambal Olek
  • Gewürze
  • Sesam und/oder Leinsamen geschrotet

für die Pommes

  • 250g Kichererbsenmehl (erhältlich bei Amazon oder im Reformhaus)
  • 800ml Wasser
  • Salz
  • 2 EL Olivenöl

oder wer Kichererbsenmehl nicht mag:

  • eine Kohlrabi geschält und in schmale Streifen geschnitten

Step 1: Pommes

Die Kichererbsen-pommes solltet ihr schon einige Stunden vor dem Essen vorbereiten. Das Mehl in einen Topf geben und langsam das Wasser unter ständigem Rühren dazugeben. Salz, Pfeffer und das Olivenöl dazugeben und bei mittlerer Hitze unter ständigem Rühren erhitzen. Das dauert dann ca 10 Minuten bis die Masse sehr fest ist, sodass der Rührlöffel fast stecken bleibt 🙂 die Masse in eine ausgefettete flache Form geben und dünn glattstreichen. Dann für 2-3 Stunden in den Kühlschrank.

Wenn die Masse fest ist, in Pommes-Streifen schneiden und in einer Pfanne mit reichlich Öl von allen Seiten „frittieren“. Es ist ein wenig mühsam alle Pommes einzeln zu wenden aber so schmecken sie einfach richtig knusprig und lecker! Die fertigen Pommes mit Pommeswürzsalz oder nur Salz würzen. Ich würze immer noch gern mit Chillipulver!

Bei den Kohlrabi-Pommes einfach nur die Streifen frittieren und würzen wie normale Pommes.

Step 2: Burgerbrötchen

Hier werden 3 von den 4 Eiern verwendet. Die Eier trennen. Das Eiweiß mit etwas Salz steif schlagen. Das Eigelb gut verrühren und unter das Eiweiß heben. Auf einem Backpapier vier große Häufchen platt drücken. (Ergeben 4 Hälften, also 2 Burger). Ihr könnt jetzt ein wenig Sesam oder Leinsamen darauf streuen, je nach Geschmack. Dann für 10-12 Minuten bei 180 Grad in den Backofen. Abkühlen lassen.

Step 3: Belag

Salat waschen, Gurke-,Zwiebel- und Tomatenringe schneiden und beiseite legen.

Das Hackfleisch mit Gewürzen (Salz, Pfeffer, Paprika, Knoblauch) und dem letzten Ei durchkneten. Eine Pfanne mit reichlich Öl erhitzen und aus jeweils der Hälfte Hackfleisch einen großen Burger formen. in die Pfanne geben und platt drücken. Bei mittlerer Hitze schön knusprig ausbraten.

Ketchupersatz:

2 EL Tomatenmark mit 1EL Wasser mischen. Oregano, Basilikum, Salz und Pfeffer dazu geben und gut vermischen. Wer es scharf mag – 1-2 EL Sambal Olek dazu geben und gut verrühren. Fertig ist der zuckerfreie Ketchup.

Step 4: Anrichten

Die Lowcarb Burgerbrötchen umdrehen und einen Klecks Ketchupersatz daraufgeben. Dann nach Wunsch mit dem Gemüse und dem Hackfleischburger belegen. Pommes auf den Teller und fertig!

Zugegeben, alles ein wenig aufwendig aber mit etwas Übung bekommt man die Pommes superschnell und lecker hin! Und von den Burgerbrötchen könntet ihr gleich mehrere backen und zum Beispiel am nächsten Tag als Brotersatz frühstücken 🙂

Lasst es euch schmecken!!!!

lowcarb Nudelsalat – schlemmen ohne schlechtes Gewissen in der Grillsaison

Hallo meine Lieben!

Es ist endlich Sommer und die Grillsaison ist in vollem Gange! Als Beilage liebe ich Nudelsalat, möchte aber trotzdem noch ein paar Pfund für die Bikinifigur verlieren. Um nicht immer nur zuschauen zu müssen, wie sich andere beim Grillfest den Nudelsalat reinschauffeln ( 😀 ) habe ich mir einen eigenen lowcarb Nudelsalat kreiert.

Nudelsalat

für eine kleine Schüssel braucht ihr:

  • 80-100g Linsennudeln (gibt es im Reformhaus oder bei Amazon)
  • 1/3 Glas getrocknete Tomaten
  • ein kleines Glas schwarze Oliven
  • 100g Schinken
  • Sonnenblumen- oder Kürbiskerne
  • Balsamico Essig
  • Olivenöl
  • Salz,Pfeffer,Oregano,Basilikum
  • evtl. ein wenig xucker

Die Kerne in ein wenig Olivenöl in einer Pfanne anbraten. Die getrockneten Tomaten in kleine Stücke schneiden und den Schinken würfeln. Die Kerne , den Schinken, die Tomaten und Oliven in eine Schüssel geben und mit reichlich Balsamico Essig mischen. 2 EL Olivenöl und die Gewürze untermischen. Falls ihr wollt könnt ihr noch einen TL Xucker untermischen.

Die Nudeln nur 2-3 Minuten kochen, sonst zerfallen sie zu sehr! Abschrecken und in die Schüssel geben. Alles gut vermischen und am Besten 2-3 Stunden im Kühlschrank oder abgedeckt ziehen lassen.

und schon fertig!

Lasst es euch schmecken! Falls ihr diesen Nudelsalat nachmacht, würde ich gerne euer Foto davon bei Instagram bewundern 🙂

Bei Fragen stehe ich euch gerne zur Verfügung!

Mit Lowcarb-Pizza schlemmen und trotzdem abnehmen! 3 Rezepte für lowcarb Pizzaboden

Abnehmen und trotzdem nicht auf leckere Lieblingsgerichte verzichten zu müssen. Das geht! Und zwar mit gesunden Alternativen Zutaten. Für die unter euch, die wie ich eine lowcarb Ernährung zum Abnehmen bevorzugen, habe ich leckere Rezepte für einen Pizzateig zusammengestellt. Es ist für jeden was dabei: Für den Vegetarier, für den Fischliebhaber und für den Fleischfanatiker 🙂 ( Zutatenangaben für eine Person.)

Fangen wir mit meinem Liebling an:

Pizzateig für Fischliebhaber

  • 1 Dose Thunfisch (am Besten in Sonnenblumenöl eingelegt)
  • 3 Eier
  • 3-4 EL Kichererbsenmehl
  • 1/2 TL Backpulver

Alles in einer Schüssel gut mit dem Rührgerät oder Stabmixer verrühren. Auf einem eingefetteten Backblech oder auf einem runden Pizzateller verteilen. Nicht zu dünn aufstreichen, den Boden sollte man nicht sehen. 10 Minuten bei 180 Grad vorbacken. Mit Tomatensoße bestreichen (Ein Rezept findet ihr weiter unten), belegen und nochmals 5-10 Minuten im Ofen backen. YUMMIIII

Am liebsten Belege ich diese Pizza mit Schinken, Oliven, Zwiebeln und Kapern. Als Käse nehme ich eine Handvoll Parmesan (ist 10wbc konform). Oder mit krümelig gebratenem Hackfleisch *yummi*.

pizza1Pizza2

Teig für Fleischfanatiker

  • 250g Hackfleisch
  • 2Eier
  • 1EL Senf
  • Salz/Pfeffer/Chillipulver

Das Hackfleisch in einer Schüssel würzen und mit den Eiern und dem Senf mit der Hand zerkneten. Auf einem eingefetteten Backblech oder Pizzateller glattstreichen und 10 Minuten bei ca 180Grad vorbacken. Herausnehmen, mit Tomatensoße bestreichen und belegen. Dann nochmal 10-15 Minuten im Backofen backen.

Auf diese Pizza passt am Besten Gemüse wie Paprika, Mais,Pilze, Zwiebeln oder auch Oliven.

Teig für Vegetarier

  • Einen halben Blumenkohl (TK geht auch, dann in der Mikrowelle mit etwas Gemüsebrühe zuerst auftauen lassen)
  • 1 Ei
  • etwas Muskat

Den Blumenkohl und das Ei mit einem Stabmixer oder Rührgerät mixen. Gewürze könnt ihr nach Belieben dazugeben. Dann die Masse wie bei den oberen Rezepten auch als Pizzaboden nehmen und bei ca 180 Grad 20 Minuten vorbacken. Nach dem Belegen nochmal ca 20 Minuten backen.

Rezept für eine Tomatensoße unter den Pizzabelag:

  • 3EL Tomatenmark
  • 2 EL Wasser
  • Salz/Pfeffer/Basilikum/Oregano/Knoblauch (gemahlen)
  • 1 TL Sambal Olekç

Alles in einer Schale oder Tasse mit einer Gabel gut verrühren. Gewürze nach Geschmack hinzufügen- schon fertig 🙂

Pizza3

Guten Appetit 🙂 Fals ihr die Rezepte nachkocht würde ich mich über Bilder eurer fertigen Pizzen über Instagram freuen 🙂 Bin gespannt was ihr so schönes zaubert ❤

Hilfe warum nehme ich nicht ab??

Hallo meine Lieben 🙂

Wie ihr wisst stecke ich mitten in einer Abnehmphase, die mein Leben wieder zum positiven Verändern soll. Aber aller Anfang ist schwer, und somit war es auch bei mir am Anfang sehr hart und ich musste einige Tiefs und Rückschläge einstecken.

Als ich im Januar 2015 mit dem 10wbc Abnehmprogramm begann, war ich voller Hoffnung und Zuversicht, da einige aus meinem Bekanntenkreis schon so schön abgenommen hatten. Auch auf Instagram verfolgte ich die Erfolge Anderer und wollte natürlich auch meine ersten Erfolge nach einigen Tagen und Wochen mit der Instagram-Welt teilen. Ich hielt mich eisern und diszipliniert an die „Regeln“ der Ernährung und war top motiviert. Nach der Ersten Woche zeigte die Waage +/- 0 an. Nach der zweiten Woche eine -200Gramm. Und trotzdem war ich am Boden zerstört.. „andere hier nehmen in einer Woche 1kg oder sogar mehr ab!! ich habe gerade mal 200 Gramm in 2 Wochen geschafft!!!“Auch in den nächsten 2 Wochen lief es nicht besser. In 4 Wochen hatte ich gerade mal 1,6kg abgenommen. Ich machte mich total verrückt, warum ich nicht stärker und schneller abnehmen könnte oder warum sich manchmal nichts auf der Waage tat, obwohl ich so hart an mir arbeitete und mich diszipliniert an die Ernährungsumstellung gehalten hatte. Ich rannte sogar zum Arzt und lies ein Blutbild machen… ob es nicht an meiner Schilddrüse liegt?! – Fehlanzeige, alles in Ordnung.

Trotzdem wollte ich nicht aufgeben und machte weiter. Als die Ersten 10 Wochen um waren betrug meine Gesamtabnahme -5kg. Im Nachhinein wurde mir klar, dass ich mich nicht mit anderen vergleichen kann. Jeder Mensch ist anders und reagiert anders auf äußere Einflüsse. Wenn Person X in 10 Wochen 10kg abgenommen hat, muss das für mich noch lange nicht heißen, dass es bei mir genauso läuft. Auch verschwinden am Beginn einer Abnahme zunächst die Wassereinlagerungen. Wenn man keine hat, dann kann man keine verlieren 😉 Ab Woche 9 ungefähr, habe ich gemerkt dass sich endlich schneller etwas tut. Plötzlich waren mir meine Hosen zu groß und ich passte sogar wieder in alte Kleider, obwohl es nur ein paar Kilogramm weniger waren. Aber auch die Waage zeigte von Woche zu Woche deutlich weniger an.

Somit musste sich mein Körper zunächst an die starke Ernährungsumstellung und den Sport und Muskelaufbau gewöhnen. Ich habe einfach länger gebraucht um mich auf mein neues Leben einzustellen. Als ich das begriffen hatte, konnte ich ohne Druck in die 2. Abnehmphase starten. Ich setzte mir kein eindeutiges zeitliches Ziel für weitere Abnahmen. Mein Körper braucht eben so lange, wie er eben braucht! Nun bin ich bei ca. 12Kg nach 5 Monaten. Ich lebe nun nach dem Motto: „Auch wenn es länger dauert- was weg ist, ist weg!“ Außerdem denke ich, dass durch die langsame Abnahme die Gefahr eines Jojo-Effekts geringer ist.

Im Nachhinein wurden mir auch ein paar „Abnehmbremser“ bewusst. Hier ein paar Tips die das Abnehmen verlangsamen können:

  • kein Frühstück – am Besten gleich nach dem Aufstehen frühstücken, damit wird der Stoffwechsel gleich morgens in Schwung gebracht und ihr könnt gestärkt in den Tag starten.
  • zu wenig essen – wenn ihr zu wenig esst, fährt der Stoffwechsel runter und die Fettverbrennung lässt nach. Wenn euch der Magen knurrt esst! Um abzunehmen braucht ihr nicht zu hungern, ihr solltet nur das Richtige Essen. Von Diäten mit unter 1000 Kalorien am Tag halte ich gar nichts. Man hungert und geht durch die Hölle und der Jojo Effekt ist vorprogrammiert. Warum hungern wenn es auch anders geht?
  • zu wenige Fette (bei lowcarb Ernährung)- spart nicht mit gesunden Fetten wie Butter und Ölen wenn ihr euch lowcarb ernährt. Der Körper braucht diese Fette und ihr bleibt länger satt, somit werden Heißhungerattacken vermieden und ihr esst über den Tag verteilt weniger.
  • der weibliche Zyklus – tut mir Leid Ladys aber da könnt ihr wirklich nichts tun! In der Zeit vor und während der Periode kann es zu Wassereinlagerungen kommen, die dann auf der Waage mehr anzeigen.
  • salziges Essen – Es lagert sich durch salziges Essen deutlich mehr Wasser in den Zellen ein und am morgen danach kann die Waage mehr anzeigen. Das soll jetzt nicht heißen, dass ihr auf salziges Essen verzichten sollt, es ist nur eine Anmerkung, dass ihr euch am Tag danach nicht verrückt machen braucht. Es ist sowieso besser sich nicht jeden Tag zu wiegen, sondern nur einmal die Woche, besser noch einmal im Monat um solche Schwankungen ignorieren zu können.

Macht euch keinen Kopf wenn es nicht sofort mit dem Traumkörper klappt. Alles braucht seine Zeit. Ihr habt euch den Speck ja auch nicht in 2 Wochen angefressen 😉 Aber ihr seht, auch bei mir hat es einige Wochen gebraucht bis es im Kopf „klick“ gemacht hat. Nun bin ich zufrieden mit mir selbst und lasse den Dingen seinen Lauf , bleibe aber immer Motiviert und Diszipliniert!

Ich hoffe ich konnte dem Einen oder Anderen helfen und bedanke mit herzlichst fürs Lesen 🙂

Bei Fragen stehe ich gerne zur Verfügung 🙂