Lowcarb Fast Food Teil 1: Burger mit Pommes

Hallo Ihr Lieben!

Abnehmen ist schwer. Besonders wenn man ständig überall Fast Food unter die Nase gerieben bekommt! Ob unterwegs in der Stadt oder zuhause in der Tv Werbung. Überall dieses ungesunde, fettige, kalorienreiche Zeug! Aber es ist doch sooo guuut *wein* Ich finde es ist alleine für die Seele wichtig, mal ab und zu ein wenig Fast Food zu essen. Was ist das denn für ein Leben ganz mit Verzicht auf all diese Dinge? Ich kann einfach nicht immer darauf verzichten!

Damit ich auch mal ohne schlechtes Gewissen Fast Food essen kann, starte ich heute mit dieser neuen Reihe auf meinem Blog. Und zwar stelle ich euch Rezepte für kalorienarmes lowcarb Fast Food zusammen, für all diejenigen unter euch denen es vielleicht ein klein wenig genauso geht wie mir 😉 Natürlich sind alle Rezepte für das 10wbc Abnehmprogramm geeignet.

burger pommes

Teil 1: Burger mit Pommes

Genauer gesagt handelt es sich um einen Hamburger mit Kichererbsenpommes (Alternativ Kohlrabipommes)

Zutaten für 2 Burger:

  • 4Eier
  • 400g Hackfleisch
  • Tomate
  • Salat
  • Zwiebeln
  • Gurke
  • Tomatenmark
  • Sambal Olek
  • Gewürze
  • Sesam und/oder Leinsamen geschrotet

für die Pommes

  • 250g Kichererbsenmehl (erhältlich bei Amazon oder im Reformhaus)
  • 800ml Wasser
  • Salz
  • 2 EL Olivenöl

oder wer Kichererbsenmehl nicht mag:

  • eine Kohlrabi geschält und in schmale Streifen geschnitten

Step 1: Pommes

Die Kichererbsen-pommes solltet ihr schon einige Stunden vor dem Essen vorbereiten. Das Mehl in einen Topf geben und langsam das Wasser unter ständigem Rühren dazugeben. Salz, Pfeffer und das Olivenöl dazugeben und bei mittlerer Hitze unter ständigem Rühren erhitzen. Das dauert dann ca 10 Minuten bis die Masse sehr fest ist, sodass der Rührlöffel fast stecken bleibt 🙂 die Masse in eine ausgefettete flache Form geben und dünn glattstreichen. Dann für 2-3 Stunden in den Kühlschrank.

Wenn die Masse fest ist, in Pommes-Streifen schneiden und in einer Pfanne mit reichlich Öl von allen Seiten „frittieren“. Es ist ein wenig mühsam alle Pommes einzeln zu wenden aber so schmecken sie einfach richtig knusprig und lecker! Die fertigen Pommes mit Pommeswürzsalz oder nur Salz würzen. Ich würze immer noch gern mit Chillipulver!

Bei den Kohlrabi-Pommes einfach nur die Streifen frittieren und würzen wie normale Pommes.

Step 2: Burgerbrötchen

Hier werden 3 von den 4 Eiern verwendet. Die Eier trennen. Das Eiweiß mit etwas Salz steif schlagen. Das Eigelb gut verrühren und unter das Eiweiß heben. Auf einem Backpapier vier große Häufchen platt drücken. (Ergeben 4 Hälften, also 2 Burger). Ihr könnt jetzt ein wenig Sesam oder Leinsamen darauf streuen, je nach Geschmack. Dann für 10-12 Minuten bei 180 Grad in den Backofen. Abkühlen lassen.

Step 3: Belag

Salat waschen, Gurke-,Zwiebel- und Tomatenringe schneiden und beiseite legen.

Das Hackfleisch mit Gewürzen (Salz, Pfeffer, Paprika, Knoblauch) und dem letzten Ei durchkneten. Eine Pfanne mit reichlich Öl erhitzen und aus jeweils der Hälfte Hackfleisch einen großen Burger formen. in die Pfanne geben und platt drücken. Bei mittlerer Hitze schön knusprig ausbraten.

Ketchupersatz:

2 EL Tomatenmark mit 1EL Wasser mischen. Oregano, Basilikum, Salz und Pfeffer dazu geben und gut vermischen. Wer es scharf mag – 1-2 EL Sambal Olek dazu geben und gut verrühren. Fertig ist der zuckerfreie Ketchup.

Step 4: Anrichten

Die Lowcarb Burgerbrötchen umdrehen und einen Klecks Ketchupersatz daraufgeben. Dann nach Wunsch mit dem Gemüse und dem Hackfleischburger belegen. Pommes auf den Teller und fertig!

Zugegeben, alles ein wenig aufwendig aber mit etwas Übung bekommt man die Pommes superschnell und lecker hin! Und von den Burgerbrötchen könntet ihr gleich mehrere backen und zum Beispiel am nächsten Tag als Brotersatz frühstücken 🙂

Lasst es euch schmecken!!!!

Advertisements

4 Gedanken zu “Lowcarb Fast Food Teil 1: Burger mit Pommes

  1. wow wirklich super!
    mir geht es genauso .. bin eine kleine naschkatze. oder auch eine ganz große 😀
    habe auf meinem blog auch ideen für gesundes und leckeres essen. sowie ideen ungesundes gesünder zu machen (:
    Habe grade erst angefangen aber würde mich über ein paar feedbacks freuen- besonders von welchen die länger dabei sind (:

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s